Schriftgröße:  kleiner | größer
Sprache: DE | EN | RU | AR


 

Ärztliche Weiterbildung 


Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Bonner Klinik für Epileptologie ist hochspezialisiert für die Behandlung und Erforschung der Epilepsien. Wir freuen uns, Ärztinnen und Ärzte in der Diagnostik und Therapie von „Anfallserkrankungen“ auszubilden.

Arbeitsplatz


In der Klinik und Poliklinik für Epileptoplogie werden Patienten mit zuvor nicht erfolgreich behandelten und/oder diagnostizierten epileptischen Syndromen oder anderen Erkrankungen mit anfallsartigen Manifestationen behandelt. Dementsprechend liegen die klinischen Schwerpunkte


Weiterbildungsmöglichkeiten

 
Weiterbildungsassistenten haben an unserem Haus die Möglichkeit, fundierte epileptologische Kenntnisse zu erwerben und die Indikation, Interpretation und Wertigkeit technischer Zusatzuntersuchungen unter epileptologischen Kriterien zu erlernen.

Regelmäßige hausinterne Fortbildungen dienen der inhaltlich epileptologisch-klinischen Fortbildung und der Verknüpfung mit aktuellen experimentellen Ansätzen sowie dem Erwerb einer Referats- und Vortragskompetenz. Seminarreihen und Vorträge international renommierter externer Sprecher ergänzen das Fortbildungsangebot vor Ort. Die Teilnahme an nationalen und internationalen Tagungen wird gewünscht und gefördert.


Die Klinik für Epileptologie verfügt über eine große Zahl wissenschaftlicher Arbeitsgruppen. Zusätzlich besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Institut für Neuropathologie, der Life & Brain GmbH sowie dem Zentrum für Ökonomie und Neurowissenschaften (CEN). Forschungstätigkeit begleitend zur klinischen Arbeit ist grundsätzlich erwünscht und wird gefördert.

 

Qualifikationsmöglichkeiten


Der Klinikdirektor verfügt über eine zweijährige Weiterbildungsbefugnis im Fach Neurologie. Rotationen in die hiesigen Kliniken (Neurologie, Psychiatrie, Neurochirurgie) und Institute (z. B. Neuropathologie) sind möglich.

Im Rahmen der Weiterbildung können alle Kenntnisse und Nachweisungen, welche für das EEG-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Klinische Neurophysiologie und funktionellen Bildgebung sowie das "Epilepsie plus"-Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie Voraussetzung sind, erworben werden.


Über Bewerbungen motivierter und engagierter ärztlicher Kolleginnen und Kollegen freuen wir uns sehr. Bitte wenden Sie sich an:

 

Frau Dr. Randi von Wrede

Universitätsklinik für Epileptologie

Sigmund-Freud-Str. 25

53105 Bonn

E-Mail: randi.wrede@ukb.uni-bonn.de

Tel.: 0228 / 287 16272 

oder per E-mail an:

Frau Dr. Randi von Wrede, geschäftsführende Oberärztin

randi.von.wrede@ukb.uni-bonn.de

 


Homepage der Uniklinik Bonn