Schriftgröße:  kleiner | größer
Sprache: DE | EN | RU | AR



Klinikportrait


Die Bonner Klinik für Epileptologie wurde 1979 bei der Aufteilung des vormaligen Nervenzentrums als Spezialklinik für die Behandlung und Erforschung der Epilepsien gegründet. Der Gründungsdirektor, Prof. Dr. Heinz Penin, wurde am 19.07.1979 (Datum der Ausstellung der Urkunde) bzw. am 14.08.1979 (Aushändigung der Urkunde) zum Professor für Epileptologie/C4 ernannt. Gemeinsam mit den Kliniken für Psychiatrie, Neurologie und Neurochirurgie sowie dem Institut für Neuropathologie ist die Klinik Teil des heutigen Zentrums für Nervenheilkunde des Universitätsklinikums Bonn. Von 1990 bis zum März 2019 wurde die Klinik von Prof. Dr. Christian E. Elger geleitet. Im September 2000 erfolgte der Umzug in die Räumlichkeiten des neuen Klinikgebäudes. Seit dem 1.4.2019 ist Prof. Dr. Rainer Surges Lehrstuhlinhaber der Universitätsprofessur für Epileptologie sowie Direktor der einzigen Universitätsklinik für Epileptologie in Deutschland.

In enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurochirurgie (Prof. Dr. H. Vatter) wurde seit 1989 eines der weltweit größten epilepsiechirurgischen Zentren aufgebaut.

 

Seit vielen Jahren ist die Klinik auch auf internationalem Niveau in der wissenschaftlichen Erforschung der Epilepsien sowie des Gehirns und seiner faszinierenden Funktionen


Homepage der Uniklinik Bonn